17.02.2018 Büttendofer Theaterabende "Kunigunde darf nicht starven"

"Kunigunde darf nicht starven", ein Bühnenstück, das die Besucher zum Lachen bringt, aber auch einen Blick ins Ware Leben zeigt. Recht ist nicht gleich Recht. Da meinen Menschen weil Sie viel Geld haben und einen Rechtsanwalt, das Sie andere die anstatt Geld Lebensfreude haben verdrängen können. Doch zum Glück wendet sich in diesem Bühnenstück die zu Gunsten der Menschen mit Lebensfreude, was meist im wahren Leben, leider meist nicht so ist. Wer Zeit hat sollte sich das Stück ansehen. Wer keine Zeit hat, sollte sie sich nehmen.

Sonntags Kaffeestube bei Kämpers ab 14:00 Uhr. Hier gibt es leckeren Kuchen und Kaffee.


28.01.2018 Neujahrsempfang der SPD in Oberbauerschaft

Jutta Klare-Steinbring und Anja Schmidt von den Hüllhorster Grünen folgten der Einladung zum Neujahrsempfang der SPD, ins Sportlerheim nach Oberbaueschaft. In netter Atmosphäre bei Bratwurst und Bier gab es viel Gesprächsstoff bei den Besuchern. Die GroKo war ein interessantes Thema, aber auch das ein oder andere aus der Kommunalpolitik wurde diskutiert.

27.01.2017 Grüne leiten personelle Erneuerung ein und setzen damit ein Zeichen zur Erneuerung, einem Wandel und zum Aufbruch.

Die neue Doppelspitze der Grünen -  Annalena Baerbock und Robert Habeck. Bei ihrem Parteitag in Hannover sind die Grünen weit über ihren eigenen Schatten gesprungen. Sie haben den Flügelproporz hinter sich gelassen und zwei Realpolitiker an ihre Spitze gewählt. Und das ohne großes Zögern oder Zaudern. Die Grünen haben nicht nur eine neue Parteispitze gewählt. Die Partei könnte sich in den nächsten Jahren in der Opposition auch für höhere (Regierungs-)Weihen empfehlen. Denn Habeck und Baerbock sprechen nicht nur über grüne Kernthemen wie Klimarettung und Kohleausstieg – sondern stellen auch explizit soziale Themen in den Mittelpunkt.

22.01.18 Begegnungszentrum der Gemeinde Hüllhorst im Dorfgemeinschaftshaus Schnathorst eröffnet

Im Dorfgemeinschaftshaus Schnathorst sind Räume entstanden, in denen sich Einheimische und Geflüchtete treffen können. Das Begegnungszentrum soll das interkulturelle Miteinander und die soziale Teilhabe von geflüchteten Menschen fördern und Begegnungen ermöglichen. Kahraman Tsikha (Integrationsbeauftragter der Gemeinde Hüllhorst), begrüßte die Besucher mit einem Zitat von Henry Ford - "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten führt zum Erfolg." Im Begegnungszentrum soll gemeinsam genäht und gebastelt werden, PC-Kurse und Info-Veranstaltungen stattfinden. Bildungsträger sollen die Möglichkeit erhalten, Angebote in den Räumlichkeiten bereitzustellen, die sich auch als Orte des Lernens und der Bildung verstehen. "Besser kann man sich eine Zusammenarbeit nicht vorstellen". Die Eröffnungsfeier war mit 100 Interessierten auf ganzer Linie ein Erfolg.

Fotos von der Vorbereitung zur Feier

 

 

URL:http://www.gruene-huellhorst.de/aktivitaeten-in-unserer-gemeinde/2018/