18.03.2016 Frühlingsfest an der Grundschule Büttendorf

Zum zweiten mahl wurde in Büttendorf beim Frühlingsfest der Winter vertrieben. Die Schulkinder führten verschiedene vorbereitete Lieder, Tänze und Showeinlagen vor. Eltern und Besucher waren davon begeistert, was durch viel Applaus zum Ausdruck gebracht wurde. Danach konnten die Kinder an verschiedenen vorbereiteten Stationen, spielend etwas lernen. Zum Ende des Fests, steckte unsere Ortsvorsteherin Dietlind Scheding, den vorbereiteten Schneemann an, damit der Frühling kommen kann. Alle örtlichen Vereine und die drei politischen Parteien unterstützten die Lehrkräfte und den Förderverein beim Auf und Abbau.

11.03.2016 Amphibienwanderung im Nachtigallental, in Hüllhorst geht wieder los.

Die Ortsgruppe Hüllhorst Bündnis 90/Die Grünen bittet die Autofahrer bei Dunkelheit das Nachtigallental zu umfahren.

Auf dem Weg zur ihren Laichgewässern müssen die wandernden Frösche, Kröten und Molche Straßen überqueren. Es dauert ungefähr eine halbe Stunde bis sie eine Straße überwunden haben. Wenn sich ein Auto nähert und sie vom Licht geblendet werden, verharren sie wie gelähmt. Aus dem Auto heraus sehen sie dabei aus wie vom Wind bewegte Laubblätter und werden überfahren. Erfahrungsgemäß setzen massive Amphibienwanderungen bei Regen und schon bei einer Lufttemperatur von 5 °C ein. Die Wanderungen finden überwiegend nachts zwischen 19:00 Uhr und 24:00 Uhr statt.

Um auf die Amphibien und deren Hauptwanderwege aufmerksam zu machen haben die Grünen, wie in jedem Jahr die Schilder „Krötenwanderung“ an den betroffenen Straßen im Nachtigallental aufgehängt. Sie appellieren an die Hüllhorster Autofahrer, die durch die Schilder markierten Straßen bei Dunkelheit  zu meiden. Die folgenden Straßen sind von der Amphibienwanderung betroffen:

·                     Gartenweg ab Ecke Auf dem Esch bis Mühlenweg

·                     Mühlenweg von Schillerstraße bis Buchwiese

·                     Sonnenweg von namenlose Straße bei Fa. Rullmann bis

                      Nachtigallental

·                     Nachtigallental von Alte Straße bis Lusmühlenstraße

Die Hüllhorst Grünen bitten die Autofahrer  doch bitte hier lieber einen kleinen Umweg z.B. über die Schillerstrasse in Kauf zu nehmen. Eine Hauptwanderstrecke der Amphibien ist die Lusmühlenstraße. Hierfür besteht keine einfache Umleitung. Bitte fahrt doch hier vorsichtig, ohne euch und andere dabei durch spontane Handlungen zu gefährden. Versucht doch bitte diese Straßenabschnitte zu meiden. Natur- und Umweltschutz fängt vor der Haustür an.

05.03.2016 SPD und Grüne kritisieren das "Nein" der CDU zum Haushalt der Gemeinde Hüllhorst

Nach der letzten Ratssitzung herrscht bei den Fraktionen der SPD und den Grünen Einigkeit, dass auf der Diskussionsebene so nicht weitergearbeitet werden darf.
Allen im Rat ist klar, dass die finanziellen Spielräume unserer Kommune, aber auch die der anderen im Kreis, mehr als eng sind.
Wenn dann nach Lösungen gesucht wird, damit ein Haushalt verabschiedet werden kann, um die Gemeinde handlungsfähig zu machen, zeigt die CDU die kalte Schulter, aber keine konkreten Lösungen.

Während Günther Obermeier jetzt  sagt: Steuererhöhungen bei der gegenwärtigen Einnahmesituation sind mit uns nicht zumachen, hat er in der Haupt und Finanzausschusssitzung  am 2.12.15 noch Zustimmung zum Verwaltungsvorschlag, die Grundsteuer A und B zu erhöhen, signalisiert. Nur die Gewerbesteuer wolle man nicht erhöhen. Das wiederum wurde von Rot/ Grün abgelehnt. Eine Ungleichbehandlung  zwischen normalen Bürger und Gewerbetreibende, ist so für uns nicht hinnehmbar. Daraufhin haben CDU und FDP in der Ratssitzung  am 16.12.15 gegen  jegliche Erhöhung  gestimmt.

Man muss dazu wissen, dass unsere Steuerkraft nach einem fiktiven Hebesatz, den wir vorgeschrieben bekommen berechnet wird, den wir als Gemeinde gehalten sind zu erheben. Bleiben wir unter diesem Satz, muss der Ausgleich aus den Steuermitteln der Gemeinde kommen. Und das gibt die Haushaltslage derzeit nicht her. Deshalb stimmten SPD und Grüne für die Erhöhung.

Schon seit den Haushaltsberatungen 2015 bestand Einigkeit bei allen Parteien, die Hundesteuer auf den durchschnittlichen Wert der umliegenden Kommunen anzupassen. Auch hier sagt man jetzt plötzlich nein.

Man kann als Opposition im Rat zu vielem Nein sagen, zumal wenn es um unpopuläre Entscheidungen geht. Dann sollte man aber auch sagen, wo man die fehlenden Mittel zur Vermeidung  eines Haushaltssicherungskonzeptes stattdessen hernehmen will.

Leider ist in den kommenden Jahren der Haushaltsausgleich nur durch Einsparungen nicht zu schaffen. Belastungen für die Bürger sind unvermeidbar. Umso wichtiger ist daher eine maßvolle und überlegte Politik in dieser schwierigen Zeit.

Wir setzen viel Hoffnung in den Arbeitskreis Haushaltsstrukturkonzept und wünschen uns, dass dort konstruktiv, kreativ und transparent  nach Lösungen gesucht wird.

04.03.2016 Dinner-Krimi im Hotel Kahle-Wart

Dinner Krimi, mit Freunde oder Bekannten einen schönen Abend verbringen. Das konnte man auch in diesem Jahr im Restaurant „Kahle Wart“ in Oberbauerschaft. Lord Admiral R. Bromstroke lud zum diesjährigen „Rojal Navy Dinner“ ein. Während des Dinners kam es leider zu zwei „Morden“, jetzt waren die Gäste gefragt, wer war der Mörder. Viel wurde spekuliert zum Schuss konnte der Mörder gefast werden. Trotzdem ließen sich die Gäste das Essen mit vier Gängen schmecken und freuten sich darüber das zum Schluss das Dessert aller „Traumschiff“ serviert wurde.

 

 

 

02.03.2016 Aktuell: Benjamin Rauer (Hüllhorster Grüne) wurde einstimmig zum Landtagskandidaten der Grünen, für den Wahlkreis 88 gewählt

Benjamin Rauer ist gelernter Industriekaufmann und studierter Sozialarbeiter. Sowohl beruflich als auch politisch engagiert er sich in der Flüchtlingspolitik. Des Weiteren liegt ihm die Stärkung des ländlichen Raums am Herzen. „Entscheidend ist hier den Standort OWL als wichtigen Wirtschaftsfaktor, aber auch als Raum für Leben in guter Atmosphäre zu definieren und sicherzustellen.“
Benjamin Rauer ist sachkundiger Bürger im Ausschuss für Familie, Sport und Kultur der Gemeinde Hüllhorst und Ortsverbandssprecher der Hüllhorster Grünen. Es ist sachkundiger Bürger im Sozial- und Gesundheitsausschuss und in der Arbeitsgruppe Psychiatrie des Kreises Minden-Lübbecke und Mitglied in der regionalen AG "Zukunft des Pflege" des Grünen Bezirksverbands.

URL:http://www.gruene-huellhorst.de/aktivitaeten-in-unserer-gemeinde/2016/maerz/