26 u. 27.09.15 Geflügelschau beim RGZV in Holsen

22.09.2015 Hüllhorster Grüne unterstützen die Einführung eines Sozialtickets im ÖPNV, sehen aber auch noch Verbesserungsbedarf

Die Einführung eines Sozialtickets im ÖPNV unterstützen die Hüllhorster Grünen. Jürgen Friese weißt aber darauf hin, das es dringend Verbesserungen an den vorgestellten Plan geben muss. In Hüllhorst sind einige Ortsteile überhaupt nicht an den ÖPNV angebunden. Es gibt keine direkten Busverbindungen von Hüllhorst nach Herford oder Minden. Gerade diese wären wichtig, weil nur hier Kinder in den Krankenhäusern behandelt werden. Die Sozialkarte soll einheitlich 35 EURO kosten, auch für Kinder. Der Mobilitätszuschlag für Kinder beim Sozialhilfesatz ist aber rd. 45% niedriger als bei Erwachsenen.  Hier fordern die Hüllhorster Grünen eine verbilligte Monatskarte für Kinder oder da diese sicherlich nicht so oft den Bus nutzen, eine verbilligte Hin- und Rückfahrkarte.

21.09.2015 Wieder Pilzbildung im Tengeraner - Bach

Wieder kommt es im Tengeraner - Bach zu einem Pilzbefall im Bachlauf. Carsten Stegmann von den Hüllhorster Grünen hat deshalb die untere Wasserschutzbehörde informiert und den erneuten Befall geschildert. Es wurde eine Untersuchung des Grundwassers beantragt, da scheinbar auch Bäume und Sträucher Pilsbefall aufweisen. Die Hüllhorster Grünen sind gespannt zu welchem Resultat die Untersuchungen der Wasserbehörde kommen.

20.09.2015 Das neue Erntekönigspaar in Oberbauerschaft heißt Herbert u. Rena Knappmeyer

Heute wurde am zweiten Tag des Erntefests in Oberbauerschaft das neue Erntekönigspaar bekannt gegeben. Bürgermeister Wilhelm Henke entthronte zum letzten mahl in seiner Amtszeit, das alte Erntekönigspaar Christoph und Jutta Meyer zu Kniendorf und durfte dann bekanntgeben, wer neuer Erntekönig wir. Zuvor freute er sich seine Nachfolger im Bürgermeisteramt, Berns Rührup begrüßen zu können und er hofft dass dieser in seiner Amtszeit auch immer gerne das Erntefest in Oberbauerschaft besuchen wird. Dann gab er den Namen des neuen Erntekönigspaars bekannt, es sind Herbert und Rena Knappmeyer. Zusammen zogen beide unter Begleitung der Dorfkappelle Oberbauerschaft ins Festzelt und nahmen die Glückwünsche der vielen Besucher entgegen.

19.09.2015 73. Heimat- und Erntefest in Oberbauerschaft

Das Erntefest in Oberbauerschaft begann mit dem Treffen beim Erntekönigspaar Christoph und Jutta Meyer zu Kniendorf. Die Dorfkapelle spiele auf und die Volkstanzgruppe des Heimatvereins sowie die Tanzgruppe der örtlichen Grundschule zeigten ihr Können. Danach ging es mit dem Laternenumzug zum Festplatz, wo gegen 20:00 Uhr der Ernteball begann.

13.09.2015 Bernd Rührup ist neuer Bürgermeister in Hüllhorst

Mit Kompetenz und Bürgernähe, sachlichen Aussagen und immer fair, gewann Bernd Rührup „deutlich“ (72,89%) die Bürgermeisterwahl in Hüllhorst. Von Anfang an unterstützen Ihn dabei, wir Hüllhorster Grünen. Er hat sich vom ersten Tag für grüne Themen interessier, war immer offen in seinen Aussagen und versprach nichts, was er in seiner Amtszeit, vielleicht nicht halten kann.

Als das Ergebnis bekannt wurde, überreichte der Fraktionsvorsitzende der Hüllhorster Grünen Jürgen Friese eine Flasche Sekt, mit der Aufschrift (Bürgermeistersekt 2015 für Bernd Rührup), denn das er gewinnen würde stand für die Grünen seit Wochen fest.

Wir wünschen Bernd Rührup als Bürgermeister für die nächsten fünf Jahre, viel Glück und Fingerspitzengefühl.

Bei unseren Wählern bedanken wir uns für Ihre Stimmen, die Sie für den Bürgermeisterkandidaten Bernd Rührup abgegeben haben.


13.09.2015 Zweit schlechteste Wahlergebnis für Hüllhorster CDU in ganz OWL

Das zweit schlechteste Wahlergebnis in ganz OWL, mit 27,1% fuhr die CDU Hüllhorst bei der stattgefundenen Bürgermeisterwahl ein. Kein einziger Stimmbezirk konnte in Hüllhorst errungen werden und selbst CDU Hochburgen wurden mehr als deutlich vom SPD/Grünen Bürgermeisterkandidaten Bernd Rührup gewonnen.

Oberbauerschaft-West eingegangen
Oberbauerschaft-Mitte eingegangen
Niedringhausen-West eingegangen
Niedringhausen-Ost eingegangen
Büttendorf eingegangen
Ahlsen eingegangen
Ahlser Feld eingegangen
Hüllhorst-Nord eingegangen
Hüllhorst-Süd eingegangen
Hüllhorst-Ost eingegangen
Holsen eingegangen
Schnathorst-Nord eingegangen
Schnathorst-Mitte eingegangen
Schnathorst-Ost eingegangen
Bröderhausen eingegangen
Tengern eingegangen
Tengerholz eingegangen
Briefwahl I eingegangen
Briefwahl II eingegangen
Gemeinde Hüllhorst 19 von 19


12.09.2015 Geflügelschau beim RGZV Struckhof

Bei der Geflügelschau des R.G.Z.V. Struckhof/Schnathorst, konnte der Fraktionsvorsitzend der Hüllhorster Grünen den für die Jugendarbeit gestifteten Pokal an Jannis Wilken übergeben. Er gewann Ihm mit seinem Tier „Moderne Zwergkämpfer“. Während der Schau, gab es wie in jedem Jahr eine Tombola und am Sonntag Kaffee und Kuchen.

09.09.2015 Hüllhorster Grüne unterstützen Bürgermeisterkandidat Bernd Rührup – Aber warum

Bernd Rührup hat sich vom ersten Tag seiner Bürgermeisterkandidatur offen zu Hüllhorst bekannt. Er ist hier geboren und wohnt zusammen mit seiner Familie in unserer Gemeinde. Während des Wahlkampfs hat der den persönlichen Kontakt mit den Bürgern gesucht und auch gefunden. Er führte einen Wahlkampf der ohne persönliche Seitenhiebe oder falsche Aussagen gegenüber seinen Mitbewerbern stattfand. Seine Erfahrung in der Verwaltung begann 1982, im Bereich: Straßenverkehrsamt, Schulverwaltung, Kulturamt, Fremdenverkehr Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung. Damit hat er Erfahrung gesammelt in allen wichtigen Bereichen die auch unsere Gemeinde betreffen. Seit mehr als 20 Jahren ist er mit Personalführung und Budgetverantwortung betraut. Als mehrjähriger Vizepräsident des Wirtschaftsverbands SKAL Bielefeld bis 2015, bringt er hier gute Kontakte für Hüllhorst mit.

Wie schreibt sein ehemaliger Personalchef Jochen Zülka (Ich war als Stadtdirektor der entscheidende Personalchef, der Bernd Rührup nach Vlotho geholt hat. Aus einem einzigen Grund: er war der beste Mann für den Job.)

Er ist offen für die Argumente der Grünen und hat mehrfach Veranstaltungen der Hüllhorster Grünen besucht um sich zu informieren.

Mehr braucht man nicht zu sagen. Wir Hüllhorster Grünen hoffen, das alle unsere Wähler am Sonntag zur Wahl gehen und Bernd Rührup mit ihrer Stimme unterstützen.

05.09.2015 Gemeinde sucht Wohnraum für Flüchtlinge

Die Gemeinde Hüllhorst steht wie andere Gemeinden auch vor der großen Aufgabe, die zugewiesenen Flüchtlingsfamilien angemessen unterzubringen. Gerade für Kinder ist der Aufenthalt in  Wohnungen wichtig. In den letzten Monaten hat die Gemeinde schon mehrere Wohnungen angemietet, die von Mitarbeitern der Gemeinde betreut werden. Für die Vermieter und Familien gibt es bei Fragen einen festen Ansprechpartner im Rathaus. Durch die kurzen Wege ist  „Leben in guter Atmosphäre“ gemäß dem Slogan der Gemeinde möglich.

Die steigende Zahl an Flüchtlingen führt auch bei uns zu weiteren Zuweisungen. Wir bitten daher Hausbesitzer bzw. Vermieter um Unterstützung; mit weiteren Wohnungen können wir gemeinsam Familien helfen, in Hüllhorst gut anzukommen.

 Ebenso unterstützen wir Investoren; die Förderprogramme für den Wohnungsbau erläutern wir gern und können uns auch längerfristige Kooperationen vorstellen. Nehmen Sie bitte Kontakt  mit dem Bürgermeisterbüro bzw. mit Frau Maschmeier  vom Fachbereich „Technik“ auf – info(at)huellhorst.de; anabelle.maschmeier(at)huellhorst.de - . 

Bürgermeister Wilhelm Henke

04.09.2015 Hüllhorster Grüne stellen Antrag zur Einführung einer Gesundheitskarte für Flüchtlinge

Die Einführung der Gesundheitskarte für die den Kommunen zugewiesenen Flüchtlinge bedeutet erhebliche Verbesserungen der Gesundheitsversorgung der vor Not und Verfolgung zu uns geflüchteten Menschen. Diese können mit einer Gesundheitskarte direkt einen Arzt/eine Ärztin ihrer Wahl aufsuchen. Auch für die Kommune bedeutet die Einführung eine Entlastung, indem nicht nur der Genehmigungsvorbehalt entfällt, sondern auch die Bearbeitung und Abrechnung über die Krankenkassen geregelt wird.

Darum haben die Hüllhorster Grünen beantragt:

1: Die Gemeinde Hüllhorst tritt der Rahmenvereinbarung zwischen dem Land NRW und den in der Vereinbarung genannten Krankenkassen zur Übernahme der Gesundheitsversorgung für nicht Versicherungspflichtige gegen Kostenerstattung nach §264 Absatz 1 SGB V in Verbindung mit §§1,1a Asylbewerberleistungsgesetz in Nordrhein-Westfalen bei.

2: Die Verwaltung wird beauftragt, die weiteren Schritte zur Einführung der Gesundheitskarte für Geflüchtete einzuleiten.

 

01.09.2015 Siegbert Wortmann wird Ehrenbürger von der Gemeinde Hüllhorst

  • Bild Tyler Larkin NW

Der Rat der Gemeinde Hüllhorst hat einstimmig beschlossen Siegbert Wortmann die Ehrenbürgerrechte der Gemeinde Hüllhorst zu verleihen. An der Feierstunde im Rathaus, die musikalisch von der Jugendmusikschule mit Klarinettenklängen umrahmt wurde, nahmen Familie, Freunde, Kollegen sowie Vertreter des Rates und der Verwaltung teil. Ehrenbürgerrechte würden in der Gemeindeordnung in wenigen Sätzen als formaler Akt beschrieben. Das sage aber nichts über die Gedanken zur Würdigung einer Person. "Es geht um das besondere Engagement für die Allgemeinheit, sowohl in der Gemeinde als in der Region", so Bürgermeister Wilhelm  Henke. In seiner Laudatio ließ der Verwaltungschef einige Stationen aus der 29-jährigen Firmengeschichte der Wortmann AG wie auch das Wirken des Unternehmenschefs Revue passieren. Im Namen von Rat und Verwaltung bedankte sich Henke für das Bekenntnis zum Standort Hüllhorst und wünschte dem Unternehmen eine erfolgreiche Zukunft wie auch Siegbert Wortmann und seiner Familie alles Gute.

URL:http://www.gruene-huellhorst.de/aktivitaeten-in-unserer-gemeinde/2015/september/