31.08.2013 "Leistungswettkampf der Feuerwehr" am Feuerwehrgerätehaus Schnathorst

Mehrere Feuerwehrmannschaften traten beim Feuerwehr Wettkampf in Schnathorst gegeneinander an. Verschieden Aufgaben mussten bewältigt werden, danach gab es Bratwurst und Steaks zur Stärkung. Trotz des nächtlichen Einsatzes an zwei Brandstellen in unserer Gemeinde (Strohballen wurden angesteckt), gaben alle Feuerwehr Angehörige ihr Bestes beim Wettkampf. Bürgermeister Wilhelm Henke und die Fraktionsvorsitzenden von CDU Günter Obermeier, SPD Frank Picker und Jürgen Friese von den Hüllhorster Grünen zeigten durch Ihre Anwesenheit, das Sie hinter „Unser“ Feuerwehr stehen.

30.08.2013 "Open Air Kino" auf der Kahlen Wart

350 Filmfreunde nahmen die Einladung zum 4. „Open Air Kino“ auf der Kahlen Wart war. Die Veranstalter Silke Oevermann und Ralf Becker begrüßten die Zuschauer und wünschen allen viel Spaß bei dem Film „Türkisch für Anfänger“.

30.08.2013 Ehrung der Sportler des Jahres 2013

Der Vorsitzende des Gemeinde-Sport-Verband Hüllhorst konnte rd. 80Sportler zur „Sportler Ehrung des Jahres 2013“ auf der Kahlen Wart begrüßen. Zusammen mit Bürgermeister Wilhelm Henke, Frank Rohs von der Volksbank Schnathorst (Die Volksbank unterstützt die Ehrung) nahm er die Ehrungen vor.

30.08.2013 Hüllhorst Aktuell: Neuer Radweg "Alte Straße" aufgerissen.

Bei einer Fahrt durch Hüllhorst stelle der Fraktionsvorsitzende der Hüllhorster Grünen Jürgen Friese erstaunt fest, dass der gerade erst errichtete und noch nicht eingeweihte Radweg an der Alten Straße an 6 Stellen schon wieder aufgerissen wurde. Das Hüllhorster Bauamt bestätigte dies auf Nachfrage. Bei einer Kontrolle des Radwegs durch das Straßenbauamt (Herrn Struckmeyer) wurden Mängel bei der Erstellung festgestellt (Baggerspuren und Absackungen im Teer). Diese Mängel werden jetzt im Rahmen der Gewährleistung beseitigt.

29.08.2013 15 Jahre Bauerncafe am Reineberg

Vor 15 Jahren wurde das Bauerncafé am Reineberg eröffnet. Aus diesem Grund, wird es in dieser Woche bis Sonntag, eine täglich wechselnde Überraschung für die Besucher geben. Das Café hat geöffnet

Do./Fr.: 10.00 - 18.00 Uhr
Sa./So.: 10.00 - 18.00 Uhr
Feiertage: 10.00 - 18.00 Uhr
Von Mai - September bei Biergartenwetter bis 22.00 Uhr geöffnet
Geöffnet nach Vereinbarung für Gruppen

 

Die Spezialitäten des Hauses sind eine ständig wechselnde Auswahl an selbst gebackenem Kuchen und Torten nach Originalrezepten der Hausherrin,  eine umfangreiche Teekarte und die berühmten frischen Reineberger Buttermilchwaffeln. Außerdem werden Schinken und Salami aus eigener Gallowayhaltung angeboten.

Frühstücksbuffet
- Kleines Frühstücksbuffet am Donnerstag und Freitag nach Anmeldung
- Großes Frühstücksbuffet jeden Samstag, Sonntag u. an Feiertagen nach Anmeldung

28.08.2013 Hüllhorster Info - Ute Koczy (regionale Bundestagsabgeordnete der Grünen) mit dem Landfrauenverband in Hüllhorst unterwegs.

Die regionale Bundestagsabgeordnete der Grüne Ute Koczy, wird am 01.09.2012 zusammen mit dem Landfrauenverband Minden-Lübbecke eine Radtour durch einige Ortsteile von Hüllhorst unternehmen. Beginnen wird die 16 km lange Tour um 10:00 Uhr, an der Rossmühle Oberbauerschaft mit einem Gottesdienst, es geht weiter zu den  Höfen Overmann, Ostermeier, Meyer zu Büschenfelde, Küffmeier/Wißmamm, Holzmeyer, zur Gärtnerei Duftgarten, zur Büttendorfer Mühle nach Fam. Hohlt und Thorsten Held. Während der Radtour kann hinter die Kulissen der heimischen bäuerlichen Betriebe geschaut werden.

27.08.2013 Ortsgespräch in Oberbauerschaft

Ortsvorsteher Willi Oevermann und Bürgermeister Wilhelm Henke, begrüßten rd. 30 interessierte Bürgerinnen u. Bürger, sowie den Landtagsabgeordneten Ewi Rahe und die Fraktionsvorsitzenden der CDU Günter Obermeier, von den Grünen Jürgen Friese und den stellv. Vorsitzenden der SPD Alfred Krause zum Ortsgespräch in Oberbauerschaft. Es gab zuerst einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Straßen wurden ausgebaut oder verbessert, die Friedhofkapelle Niedringhausen umgebaut und der Schießstand erhielt einen Fluchtweg, der bei der Brandschutzbegehung gefordert wurde. Neue Probleme sind, der Wildwuchs an den Straßenrändern, das Gräber auf dem Friedhof in Beendorf teilweise nicht in Ordnung gehalten werden, das abladen an den Flaschencontainern zu unmöglichen Zeiten und der schlechte Zustand eines Radwegs. Auch wurde daraufhin gewiesen, das immer noch einige versprochenen Verbesserungen nach der Schlammflut vor zwei Jahren nicht durchgeführt wurde.   

26.08.2012 Ortsgespräch in Ahlsen-Reineberg

Marlie-Luise Rahe konnte als Ortsvorsteherin 22 Bürger und Vertreter der Politischen Parteien zum Ortsgespräch in Ahlsen begrüßen, darunter den Landtagsabgeortneten Ewi Rahe und die Fraktionsvorsitzenden von SPD und Grünen, Frank Picker und Jürgen Friese. Am Anfang wurden die von den Bürgern 2012 angesprochen Probleme abgearbeitet. Ein positiver Punkt hier ist die Errichtung eines Bushäuschens in Fahrtrichtung Ahlsen. Wie auch in anderen Ortsteilen, wurden dann von den Bürgern, der schlechte Zustand vieler Straßen bemängelt, das zu schnelle Fahren auf den Straßen. Ein Bürger teilte mit, das es auf den Spielplatz in Ahlsen gibt es Probleme mit der neuen Rutsche gibt und wohl schon ein Kind leicht verunglückt sei.

26.08.2013 Verhalten des Hüllhorster Bürgermeisters beim Ortsgespräch in Ahlsen, Politisch unkorrekt:

Aus Sicht der Hüllhorster Grünen, verhielt sich der Bürgermeister der Gemeinde Hüllhorst Wilhelm Henke beim Ortsgespräch in Ahlsen politisch unkorrekt. Während er am Anfang anwesende SPD Mitglieder persönlich begrüßte, wie den Landtagsabgeordneten Ewi Rahe, Kreistagsmitglied Reinhadt Wandtke und den Fraktionsvorsitzenden Frank Picker, erwähnte er den Fraktionsvorsitzenden der Hüllhorster Grünen mit keinem Wort. Auch wenn Wahlkampf ist, erwarten wir Hüllhorster Grünen, gerade vom Bürgermeister der Gemeinde Hüllhorst, das er sich Politisch, wie im Amtseid gefordert, unabhängig verhält.  

24.08.2013 Hüllhorst Aktuell

 

Im Wohnpark „Ingelmunster“ entstehen die nächsten Wohngebäude, Das Regenrückhaltebecken, wurde durch einen Zaun gesichert.

21.08.2013 Sondervorstellung für Mitglieder der Volksbank Schnathorst, mit dem Lustspiel "Kattenspoik" auf der Kahle-Wart

Seit 8 Jahren lädt die Volksbank Schnathorst,  alle zwei Jahre ihre Mitglieder auf die Kahle-Wart ein, um sich zusammen mit Ihnen in diesem Jahr die Komödie „Kattenspoik“ vom Heimatverein Oberbauerschaft anzusehen. Ruck – Zuck waren die Karten in den Volksbankfilialen verkauft und am Abend der Vorstellung waren alle Plätze auf der Kahlen.Wart besetzt. Helmut Exter (Vorstandsmitgliedmitglied) und Frank Rohs (Vorstand der Volksbank), begrüßten die Mitglieder und blickten dabei kurz zurück in das Geschäftsjahr 2012. Danach konnten die Zuschauer eine heitere Komödie genießen, die bis zum letzten Akt die Besucher zum Lachen brachte.

10.08.2013 Hüllhorst Aktuell

Beim Gewerbepark „Am Wiehen“ gehen die Kanal und Straßenbaumaßnahmen zügig voran.  Um die geplante Abbiegespur aus Richtung Löhne errichten zu können, wurde die Straße teilweise gesperrt. Für die Fußgänger und Fahrradfahrer wurde ein Notbürgersteig  abgesperrt.

05.08.2013 Ortsteiltreffen in Tengern

Die Ortsvorsteherin von Tengern Bärbel Brockmann, begrüßte rund 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Ortsteiltreffen. Für die Hüllhorster Grünen nahmen Anja Schmidt und Jürgen Friese daran teil. In den darauf folgenden Gesprächen mit Bürgermeister Wilhelm Henke ging es um den Radweg zwischen Tengern und Hüllhorst ( Wer ist zuständig für das Schneiden des Randstreifens und für Reparaturen), den schlechten Zustand vieler Straßenbeläge, um Schulbusse die scheinbar Abkürzungen nutzen um Fahrzeiten zu sparen, auch die schlechte Beschilderung der Schule und der Sporthalle wurden kretisiert. Ein weiterer Schwerpunkt war die Lärmbelästigung aus dem Industriegebiet und der zusätzliche LKw Verkehr durch das neue Gewerbegebiet. Als diese Kritik kam, sprach Bärbel Brockmann klare Worte „Wenn wir junge Leute halten oder neue Mitbürger gewinnen wollen, dann brauchen wir Arbeitsplätze“. Es wurde aus den Reihen der Anwesenden der Vorschlag gemacht auf dem Schulgelände eine Tartanbahn zu errichten. Willi Henke sagte aber sofort – „ Der Etat der Gemeinde ist erschöpft“. Was die Hüllhorster Grünen bedauerten war, dass von den Tengeranern die vorsätzlich zerstörte Friedenseiche nicht angesprochen wurde.

05.08.2013 Grüne Anträge zu einer Baumschutzsatzung in Hüllhorst seit Jahren abgelehnt!

  • Friedenseiche in Tengern
  • Mit Kettensäge zerstörte Rinde

Über viele Jahre hinweg haben sich die Hüllhorster Grünen darum bemüht, dass die Gemeinde Hüllhorst eine Baumschutzsatzung erhält.  Doch leider wurden diese Bemühungen von den anderen Parteien abgelehnt. Da hieß es immer, „ So etwas brauchen wir nicht, „Viel zu teuer“, „Das wollen die Bürger nicht“, „Dann ist ja jeder Obstbaum im Vorgarten geschützt“.

Doch viele der vorgebrachten Argumente sind falsch,  nicht der Obstbaum im Vorgarten ist von einer Baumschutzsatzung betroffen, sondern nur besonders schützenswerte Bäume und ob die Bürger das nicht wollen, weiß in Wirklichkeit auch niemand von der Politik. Ja geringe Kosten wird eine Baumschutzsatzung verursachen und in der Verwaltung wird es Arbeit machen, die schützenswerten Bäume zu erfassen, damit hätte die Verwaltung aber dann auch die Möglichkeit rechtswidriges Handeln zu ahnden. Auch Baumfällaktionen in der Vergangenheit z. B.: an der Gesamtschule, an der Grundschule in Tengern, wo Bürger einfach Bäume gefällt haben, hätten dann geahndet werden können.

All das kommt für die Friedenseiche in Tengern zu spät, ein Stück Tengeraner Geschichte (Hüllhorster Geschichte) wird sterben und das unaufhaltsam. Die Hüllhorster Grünen werden deshalb für den nächsten Planungs- und Umweltausschuss nochmals einen Antrag zu einer Baumschutzsatzung einbringen und hoffen, dass die anderen Hüllhorster Parteien endlich ein offenes Ohr dafür haben.

URL:http://www.gruene-huellhorst.de/aktivitaeten-in-unserer-gemeinde/2013/august/